Wie viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der einzelnen Senatsverwaltungen, Bezirksverwaltungen und nachgeordneten Behörden befinden sich jeweils trotz Bezahlung in einer vollständigen oder teilweisen Freistellung?

Die beantwortete, vollständige schriftliche Anfrage können Sie hier lesen.   Mehr »

Wie viele vollständig unbesetzte und teilweise unbesetzte Stellen gab es zu den Stichtagen 01.07.2012; 01.07.2013 und 01.07.2014?

Die beantwortete, vollständige schriftliche Anfrage können Sie hier lesen.   Mehr »

Wie lange ist die druchschnittliche Verfahrensdauer vom Freiwerden bis zur Neubesetzung einer Stelle?

Die vollständige, beantwortete schrifftliche Anfrage können sie hier lesen.   Mehr »

Wie viele Beschäftigte des Landes Berlin sind bei welcher Krankenkasse versichert? Welche Projekte bezüglich des Gesundheitsmanagements gibt es zwischen den Krankenkassen und der Verwaltung?

Die vollständige beantwortete schriftliche Anfrage lesen Sie hier.   Mehr »

In wie vielen Fällen haben die einzelnen Bezirke in den Jahren 2011 bis 2014 von den Vereinbarungen des Projekts "Neuordnung planenden und bauender Bereiche" aus dem Jahr 2003 Gebrauch gemacht...

Die vollständige und beantwortete schriftliche Anfrage lesen Sie hier.   Mehr »

Im Bezug auf die Anfrage Kunst am Bau habe ich nochmal speziefisch nach den getätigten Investitionsmaßnahmen gefragt.

Die vollständig beantwortete schriftliche Anfrage lesen Sie hier.   Mehr »

Welche Investitionsprojekte wurden in den einzelnen Bezirksverwaltungen und in den Senatsverwaltungen in den Jahren 2011 bis 2013 jeweils abgeschlossen?

 

Die vollständige beantwortete schriftliche Anfrage können Sie hier lesen.   Mehr »

Nachwuchs: Zu früh in den Außendienst?Welche unterstützung bekommen sie?

Gefahr des "Verheizens der Mitarbeiter/innen?"

Die vollständige beantwortete schriftliche Anfrage können Sie hier lesen.   Mehr »

Wer macht was, für sein Gesundheitsmanagement? Gibt es genügend Angebote um die Führungskräfte bei der Durchsetzung des betrieblichen Gesundheitsmanagements zu unterstützen?

Die vollständige beantwortete schriftliche Anfrage können Sie hier lesen.   Mehr »

Datenschutzverstöße, Mobbingvorwürfe und eine fast verdoppelte Gesundheitsquote in den letzten fünf Jahren. Deutlich wird, dass der Senat das Warnsignal einer ständig steigenden Quote der Langzeiterkrankungen im Zusammenhang mit Mobbingvorwürfen nicht ernst nimmt.

Die vollständig beantwortete schriftliche Anfrage können Sie hier lesen.   Mehr »

Die Verhandlungen über die Wiedereinführung der technischen Laufbahn dauern 1,5 Jahre.

Ist das der grund, washalb im letzten Jahr keine Beamtenanwärter in den technischen Laufbahnen eingestellt werden konnten?

Die vollständige beantwortete schriftliche Anfrage können Sie hier lesen.   Mehr »

Gemeinsam mit dem Abgeordneten Thomas Birk stellten wir dem Senat folgende Fragen:

1. Wird die Praxisgebühr (der sogenannte „Eigenbehalt“
nach § 49 Abs. 2 LbhVO in Höhe von 12 Euro) für
Beamtinnen und Beamte in voller Höhe, wie angekündigt,
rückwirkend ab 1.1.2013 erlassen? Wenn nein, warum
nicht? Wenn ja, ab wann, und geschieht dies automatisch
oder nur auf Antrag?
Zu 1.: Nach der Beschlussfassung des Senats vom 25.
Februar 2014 wurde dem Abgeordnetenhaus der Entwurf
eines Gesetzes zur Änderung dienstrechtlicher Vorschriften
zugeleitet (Drucksache (Drs.) 17/1529). Dieser sieht
u.a. die Abschaffung der sog. Praxisgebühr in Höhe von
10 Euro pro Quartal für Berliner Beihilfeberechtigte vor.....

Die vollständige beantwortete schriftliche Anfrage können Sie hier lesen.   Mehr »

1. Wie hoch waren die Kosten für ordnungsbehördliche
Bestattungen in den einzelnen Bezirken im Jahr 2005,
und wie hoch waren jeweils die Zuweisungen für die entsprechenden
Produkte?
Zu 1.: Die Werte für die Zuweisung 2005 ergeben sich
aus dem Produktbudget-Vergleichsbericht 2005 (

www.parlament-berlin.de/starweb/adis/citat/VT/16/KlAnfr/ka16-10059.pdf   Mehr »

Da kann man sich doch nur noch wundern. Die ganze Stadt klagt über den Unterrichtsausfall und trotzdem werden 12% der finanzierten Lehrerstellen nicht für den Unterricht eingesetzt. Die Liste der Einsatzgebiete macht deutlich, dass hier viele Aufgaben auch anders erledigt werden könnten, zum Beispiel durch Lehrkräfte, die nach einer Erkrankung gerne wieder arbeiten würden, dem täglichen Unterrichtsstress aber nicht mehr gewachsen sind. Prüfungsaufgaben vorbereiten, Fachbereiche koordinieren, Fortbildungen geben, all dies könnten sicherlich viele von Ihnen.

www.parlament-berlin.de/starweb/adis/citat/VT/16/KlAnfr/ka16-14676.pdf   Mehr »

Ca. 1900 qm Büro- und Ausstellungsfläche hat der Senat in der Ackerstraße angemietet. Früher fanden dort Ausstellungen der sozialen Künstlerförderung statt, doch seit Jahren werden lediglich 150 qm als Büroflächen genutzt. Der Rest steht leer.

www.parlament-berlin.de/starweb/adis/citat/VT/16/KlAnfr/ka16-14680.pdf   Mehr »

15 Personen sind im Landesprüfungsamt mit der Abnahme von Prüfungen in medizinischen Berufen und der Erteilung von Erlaubnissen zur Führung einer Berufsbezeichnung beschäftigt. In fast allen anderen Ausbildungsgängen machen das die Kammern oder die ausbildenden Universitäten.

www.parlament-berlin.de/starweb/adis/citat/VT/16/KlAnfr/ka16-14677.pdf   Mehr »

Während normale Versorgungsakten im Landesamt nfür Soziales nach den Bundesregelungen 6 Jahre aufbewahrt werden müssen, regelt das Landesbeamtengesetz, dass Versorgungsakten der Landesbeamten 30 Jahre aufbewahrt werden müssen. Dieses bindet erhebliche Raum- und Personalressourcen. Ein Grund dafür ist nicht erkennbar.

www.parlament-berlin.de/starweb/adis/citat/VT/16/KlAnfr/ka16-14681.pdf   Mehr »

Über 17.000 Wohnungen für Senioren oder behinderte Menschen wurden vom Land Berlin mit diesen zweckbindungen im sozialen wohnungsbau gefördert. Wie viele davon wirklich von diesen bevlkerungsgruppen bewohnt werden weiß niemand und bei über der Hälfte dieser Wohnungen wurde die Zweckbindung sogar vom Senat aufgehoben und die wohnungen können von den Eigentümern frei vermietet werden. Die Förderungen laufen aber in der regel weiter. Auch sokann man geld sinnlos verbrennen. In der Wohnungs- und Kietenpolitik ist rot-rot darin weltmeisterlich.

www.parlament-berlin.de/starweb/adis/citat/VT/16/KlAnfr/ka16-14685.pdf   Mehr »

URL:http://oliver-schruoffeneger.de/startseite/anfragen/nc/1/